DGFK – Vortrag : „Die Wetterkarte – Ihre Bedeutung für die Wettervorhersage“

Ausgehend von der geschichtlichen Entwicklung der Wetterforschung wird aufgezeigt, welche Voraussetzungen notwendig waren, bis erste Wetterkarten erstellt werden konnten.

Zunächst galt es, neben der Wetterbeobachtung zur Erfassung des Wetterzustands geeignete Messinstrumente zu entwickeln. Auf der Basis musste dann ein Netz von Wetterstationen aufgebaut und Standards eingerichtet werden, um objektive Wetterdaten sammeln zu können.

Damit schließlich Wetterkarten gezeichnet werden konnten, mussten Voraussetzungen geschaffen werden, die gewonnenen Daten auszutauschen und in Wetterzentralen zu sammeln. Meteorologen waren dann in der Lage, erste Wetterkarten und Wetterprognosen zu erstellen.

Referent:
Dr. Guido Wolz, Deutscher Wetterdienst – Regionale Wetterberatung München

Datum & Ort:
Donnerstag, 25.01.2018, 18 Uhr in der Karlstraße 6, Hörsaal 21